+49 172 1891299 dennis.bobinski@gmail.com
Keine Zeit!

Keine Zeit für Training, keine Zeit zu schlafen, keine Zeit zu kochen!

„Ich habe keine Zeit“ ist definitiv die einfachste Erklärung dafür, dass wir unser Vorhaben nicht durchziehen.

Wieso haben wir keine Zeit?

Jeder hat die gleiche Zeit, 24 Stunden oder auch 1440 Minuten.

Ob Christiano Ronaldo, Elon Musk oder Usain Bolt, alle haben 24 Stunden und doch sind Sie erfolgreicher in dem was sie tun als die absolute Mehrheit.

 

Was machen Sie besser als die Mehrheit?

=Prioritymanagement (Sie setzen klare Prioritäten)

 

10.000 Stunden, also genau 416,67 Tage soll es dauern, um in einer Sache zum „Meister“ zu werden. Je nach Talent natürlich auch mehr oder weniger.

Im Schnitt trainiert ein Sportler in einer olympischen Disziplin 6 Jahre lang, 320 Tage pro Jahr, um das erste Mal an den olympischen Spielen teilzunehmen.

(Der Fokus liegt völlig auf der Priorität).

Mindestens 6 Jahre war der Fortschritt im Training absolute Priorität. Arbeit und Freunde waren sekundär (geht in diesem Fall nicht anders).

Der Fokus liegt darauf sich zu qualifizieren und dann nur sehr geringer Wahrscheinlichkeit tatsächlich Olympiasieger zu werden.

 

„Wer erwartet das er mit einer Stunde in der Woche im Fitness nach einem Monat große Erfolge zu erzielen, der darf nicht enttäuscht sein, dass die Fortschritte sich in Grenzen halten.“

Wer 1 Woche kein Getreide und keinen Zucker isst und sich für eine kurze Zeit „gesund“ ernährt, darf nicht enttäuscht sein, wenn er nicht so viel Körperfett verliert wie erwartet.

 

Erfolge im Training sind keine Frage der Zeit, Erfolge sind eine Frage der Prioritäten und dessen Fokus.

Stelle dir folgende Frage.

Was ist dir wie wichtig?

  • Eine Stunde auf Social Media ist mir wichtiger als eine Stunde vorzukochen?

Dann verbring mehr Zeit auf Social Media.

  • Eine Stunde Netflix ist mir wichtiger als eine Stunde zu trainieren?

Dann schau eine Stunde Netflix.

Damit hast du die Priorität für dich gesetzt!

 

Die Höhe des Invests ist propotional zum Profit.

Wer als Ziel hat etwas zu erreichen das andere mit 6-8 Stunden Training die Woche erreichen, man selbst aber nur zwei Stunden die Wochen investieren will, dann gibt es nur zwei Lösungen:

  • Entweder mehr trainieren
  • Oder Ziele neu definieren

Das bringt mehr Erfolg und erspart einiges an Frustration.

Dein Coach

Das könnte dich auch interessieren:

Depressive Verstimmungen und Sport

Depressive Verstimmungen und Sport

Etwa jeder fünfte Mensch erkrankt einmal in seinem Leben an einer behandlungsbedürftigen Depression. Anders als viele glauben, ist längst nicht immer ein schwerer Schicksalsschlag der Auslöser für die emotionale Verdüsterung. Was sind Depressionen? ein neurochemischer...

Die 5 größten Fitnessmythen

Die 5 größten Fitnessmythen

1: Muskelkater bedeutet automatisch, dass das Training gut war? Nein! Muskelkater ist kein Indziz für ein gutes Workout! Muskelkater kommt von der Schmerzsensibilität bezüglich Mikrorissen in den Z-Fasern der Muskulatur, hängt aber zusätzlich auch stark davon ab, wie...