+49 172 1891299 dennis.bobinski@gmail.com

1: Muskelkater bedeutet automatisch, dass das Training gut war?

Nein! Muskelkater ist kein Indziz für ein gutes Workout!

Muskelkater kommt von der Schmerzsensibilität bezüglich Mikrorissen in den Z-Fasern der Muskulatur, hängt aber zusätzlich auch stark davon ab, wie schmerzempfindlich die Rezeptoren selbst sind.

Bei austrainierten Sportlern kommt es deshalb selten vor. Ihre Muskelfasern passen sich einfach schneller an und sind in der Lage, sich besser zu regenerieren.

Wenn der Muskelkater nach jedem Training sehr stark ist, kann das ein Indiz dafür sein, dass die Trainingsfrequenz zu niedrig ist, eurer Elektrolythaushalt nicht stimmt oder der Ernährungsplan nicht optimal gestaltet ist.

 

2: Muskelaufbau und Fettabbau im Kaloriendefizit ist gleichzeitig nicht möglich!

Entweder ein Kalorienüberschuss oder ein Kaloriendefizit?

Für einen maximalen Muskelaufbau, ist ein kleiner Kalorienüberschuss definitiv sehr vorteilhaft!

Faustregel: Bleibe immer im Bereich deiner Erhaltungskalorien und gehe nur minimal darüber oder darunter und du wirst mit der Zeit immer mehr Muskeln aufbauen und Fett verlieren!

3: Mache mehr Situps damit dein Bauch flacher wird!

(Klassiker auf youtube „mit diesen Übungen bekommst du das untere Bauchfett weg“

Leider funktioniert das so nicht!

Du wirst durch 100te von Situps kein Bauchfett verlieren. Genausowenig wirst du von Dips am Tripzes (Winkearm) kein Fett verlieren.

Es gibt bestimmte Hormone die tatsächlich mit bestimmten Fettansammlungen korrelieren. Der Cortisolspiegel korreliert oft mit dem Bauch/Viszeralen-Fett.

Zuletzt müssen wir jedoch durch gezieltes Training und einer gezielten Ernährung am gesamten Körper Fett abbauen um gute Resultate zu erzielen!

4: Iss Kohlenhydrate zum Frühstück, abends setzen die Kohlenhydrate an!

Das ist absoluter quatsch! Am Ende entscheidet die Kalorienbilanz. Wir können jedoch Nährstofftiming sehr gut nutzen!

Kohlenhydrate regen die Produktion des Neurotransmitters Serotonin an. Dieser hilft dir vor allem beim einschlafen.

Dieser Effekt kann morgens eher zu Konzentrationsschwierigkeiten auf der Arbeit führen.

Daher macht es definitiv mehr Sinn, dass Du Kohlenhydrate eher später Richtung Abend isst!

Wenn du nicht gut schläfst, iss eine Portion Kohlenhydrate am Abend.

5: Butter ist ungesund!

Das absolute Gegenteil ist der Fall!

Butter von weide-gefütterten Kühen ist sehr gesund. (z.b. Kerrygold)

Sie enthält konjugierte Linolsäure, Vitamin K2 und hat eine 1:1-Ration von Omega 6 zu Omega 3.

Eine 1:1 Ration von Omega 6 zu Omega 3 ist vor allem heutzutage selten. Durch reichlich verarbeitetes Pflanzenöl in Fertigprodukten, dies kann zu beschwerden wie Müdigkeit und Konzentrationsmangel führen.

Weiteres Bsp: Außerdem enthält grasgefüttertes Rind mehr Omega 3 als z.b. Lachs.

Die Qualität macht oft dem Unterschied!

Viel Erfolg, dein Coach

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing!

Das könnte dich auch interessieren:

Lies das wenn du keine Zeit hast

Lies das wenn du keine Zeit hast

Keine Zeit! Keine Zeit für Training, keine Zeit zu schlafen, keine Zeit zu kochen! "Ich habe keine Zeit" ist definitiv die einfachste Erklärung dafür, dass wir unser Vorhaben nicht durchziehen. Wieso haben wir keine Zeit? Jeder hat die gleiche Zeit, 24 Stunden oder...

Depressive Verstimmungen und Sport

Depressive Verstimmungen und Sport

Etwa jeder fünfte Mensch erkrankt einmal in seinem Leben an einer behandlungsbedürftigen Depression. Anders als viele glauben, ist längst nicht immer ein schwerer Schicksalsschlag der Auslöser für die emotionale Verdüsterung. Was sind Depressionen? ein neurochemischer...